Inszenierungen (Auswahl)

Hedwig and the Angry Inch

Buch von John Cameron Mitchell, Musik und Gesangstexte von Stephen Trask
Theater Altenburg Gera 2020/21

„Hedwig fordert die Zuschauer heraus.“

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

nach dem gleichnamigen Roman von Peter Høeg
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2020/21

„Ein voller Erfolg. (…)
Eine spannende, unter die Haut gehende Inszenierung, die auch als „gefilmtes Theater“ funktioniert.“

Die Physiker

Die Physiker

von Friedrich Dürrenmatt
Theater Ansbach 2019/20

„Eindringlich auch die finale Wendung: Von Zahnd, die mit tänzerischer Eleganz im Elektrorollstuhl herumgesurrt war, tritt verfünffacht vors Publikum. Im Chor spricht ein Weltwirtschaftsdespotenkollektiv. In seinem Wahn nicht zu bremsen.“

Patricks Trick

Patricks Trick

von Kristo Šagor
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2019/20
„Das Thema „Behinderung“ in angemessener Form auf die Bühne zu bringen, ist eine Herausforderung. Mit dem Stück „Patricks Trick“ gelingt das (…) auf beeindruckende Art und Weise.
(…) Umso schöner, dass die Inszenierung das ohne erhobenen Zeigefinger schafft.“

Biedermann und die Brandstifter

Biedermann und die Brandstifter

von Max Frisch
Theater Ansbach
2019/20

„Eindrucksvoll […]. Mutig hat Regisseur Louis Villinger den Stoff für die Ansbacher Bühne neu adaptiert.“

All das Schöne

All das Schöne

von Duncan Macmillan
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2018/19

„Mitreißend, fesselnd, aber kein bisschen rührselig.“
„Die sensible, kluge und über weite Strecken komische Mischung aus Monolog und Publikumsimprovisation macht nachdenklich, ohne zu beschweren.“

Jenseits der blauen Grenze

Jenseits der blauen Grenze

nach dem Roman von Dorit Linke
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2017/18

„Louis Villinger hat das Stück in eine bewegende, aber auch humorvolle Inszenierung verwandelt, die anderthalb Stunden fesselt. (…)
Urkomisch und Eindrucksvoll. (…)
Eine großartige Inszenierung.“
„Absolut sehenswert.“

Verbrennungen

Verbrennungen

von Wajdi Mouawad
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2017/18
Ausgezeichnet mit dem Regiepreis (beste Inszenierung), Stendaler Theaterpreis

„Ganz großes Theater! (…)
Erschütternd und Hoffnungsgebend. (…)
Ebenso simpel wie genial umgesetzt.“

Die Schneekönigin

Die Schneekönigin

nach Hans Christian Andersen
Theater Ansbach 2017/18
„Louis Villinger hat ein Ohr und ein Auge für das Unheimliche der Schneekönigin. Dem bedrohlichen des profitgierig-blasierten Kommerzienrats gibt er ebenso Raum wie der Traurigkeit der Einsamen Gerda. Louis Villinger hat auch Aug und Ohr für die Komik (…) Die Krähe, den Raben und das Rentier läßt er fein karrikieren. Das Gartenblumen-Terzett singt mit skurrilem Witz. Der Lakei des Prinzen ist eine schräge Hofschranze und die Räuber rocken rotzig herum.“

Cyrano

Cyrano

nach Edmond Rostand in einer Bearbeitung von Roets/Vissers
Theater Ansbach 2016/17

„Den drei Schauspielern gönnt Louis Villinger viel Auslauf im Citrushaus. Der Wechsel von Tempo und Ruhe, lauter und stiller Komik funktioniert genau so wie die verwickelte Beziehgungspsychologie.“
„Effektvoll nutzt er ein breites Spektrum zwischen agiler Körperkomik und sanft ironiesierter Zweisamkeitspoesie.“