Inszenierungen (Auswahl)

Biedermann und die Brandstifter

Biedermann und die Brandstifter

von Max Frisch
Theater Ansbach
2019/20

„Eindrucksvoll […]. Mutig hat Regisseur Louis Villinger den Stoff für die Ansbacher Bühne neu adaptiert.“

All das Schöne

All das Schöne

von Duncan Macmillan
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2018/19

„Mitreißend, fesselnd, aber kein bisschen rührselig.“
„Die sensible, kluge und über weite Strecken komische Mischung aus Monolog und Publikumsimprovisation macht nachdenklich, ohne zu beschweren.“

Jenseits der blauen Grenze

Jenseits der blauen Grenze

nach dem Roman von Dorit Linke
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2017/18

„Louis Villinger hat das Stück in eine bewegende, aber auch humorvolle Inszenierung verwandelt, die anderthalb Stunden fesselt. (…)
Urkomisch und Eindrucksvoll. (…)
Eine großartige Inszenierung.“
„Absolut sehenswert.“

Verbrennungen

Verbrennungen

von Wajdi Mouawad
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2017/18

„Ganz großes Theater! (…)
Erschütternd und Hoffnungsgebend. (…)
Ebenso simpel wie genial umgesetzt.“

Die Schneekönigin

Die Schneekönigin

nach Hans Christian Andersen
Theater Ansbach 2017/18
„Louis Villinger hat ein Ohr und ein Auge für das Unheimliche der Schneekönigin. Dem bedrohlichen des profitgierig-blasierten Kommerzienrats gibt er ebenso Raum wie der Traurigkeit der Einsamen Gerda. Louis Villinger hat auch Aug und Ohr für die Komik (…) Die Krähe, den Raben und das Rentier läßt er fein karrikieren. Das Gartenblumen-Terzett singt mit skurrilem Witz. Der Lakei des Prinzen ist eine schräge Hofschranze und die Räuber rocken rotzig herum.“

Cyrano

Cyrano

nach Edmond Rostand in einer Bearbeitung von Roets/Vissers
Theater Ansbach 2016/17

„Den drei Schauspielern gönnt Louis Villinger viel Auslauf im Citrushaus. Der Wechsel von Tempo und Ruhe, lauter und stiller Komik funktioniert genau so wie die verwickelte Beziehgungspsychologie.“
„Effektvoll nutzt er ein breites Spektrum zwischen agiler Körperkomik und sanft ironiesierter Zweisamkeitspoesie.“

Supergute Tage

Supergute Tage

oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
nach dem Roman von Mark Haddon / Bühnenfassung von Simon Stephens
Theater der Altmark – Landestheater Stendal 2016/17
2017/18 wieder in den Spielplan aufgenommen
eingeladen zu den Landesbühnentagen Wolfsburg
ausgezeichnet mit dem Regiepreis (beste Inszenierung), Stendaler Theaterpreis
„Ein bemerkenswert aufwühlender Theaterabend.“
„Eine tolle Inszenierung, starke Darsteller, ein ansprechendes Bühnenbild! Das Premierenpublikum feierte Louis Villinger und seine Mannschaft mit stehenden Ovationen.“

The Weight Of Water

The Weight Of Water

englischsprachige Erstaufführung
nach dem Roman von Sarah Crossan
für die Bühne berabeitet von Cordula Jung und Louis Villinger
Theater der Altmark, Stendal
2016 (17/18 wieder in den Spielplan aufgenommen)

Klassenzimmerstück

Der Räuber Kneißl

Der Räuber Kneißl

von Christian Schönfelder
KULTURmobil (Kulturreferat Niederbayern)
2016

„eine gescheite Theaterproduktion (…) hintergründig heutig (…) pfiffig, quirlig, unterhaltsam.“

Saturn kehrt zurück

Saturn kehrt zurück

von Noah Haidle
Theater der Altmark, Stendal
2015
nominiert für den Regiepreis, Stendaler Theaterpreis 2016
„Die Inszenierung [sorgt] für etliche Momente, die unter die Haut gehen. Und wenn die Zauschauer nach anderhalb Stunden den Saal verlassen, sind sie noch lange nicht „entlassen“. „Saturn kehrt zurück“ wirft Fragen auf, beschäftigt die Gemüter.“