Momo

nach dem Roman von Michael Ende
Fassung und Konzeption Louis Villinger und Paul Brusa
Stadttheater Neuburg an der Donau
(im Rahmen der 36. Sommerakademie Neuburg)
Premiere: 16. August 2014

Regie und Bühne: Louis Villinger
Coaching: Paul Brusa
Licht: Bernhard Kugler

Mit: Nadine Bosch, Fiona Ettenreich, Antonia Giannakopoulos, Sophie Günzel, Bernadette Graf, Justus Hierlmeier, Judith Huis, Zinaida List, Kim Mares, Laura Mares, Amelie Müller, Evamaria Schiekel, Sophie Stolte und Eike Wunderlich

momo1

Presse:

Lediglich vier lange Tische stehen aneinader gereiht auf der Bühne, und sie übernehmen viele Funktionen. Mal schläft Momo – fabelhaft die leisen und nachdenklichen Töne treffend: Judith Huis – darunter, mal wird darauf Essen ausgegeben, dann wieder fegft Beppo (Laura Mares) darüber, als wären sie eine Straße.
Die grauen Herren – wunderbar akzentuiert, einschüchternd und dominant gespielt von Amelie Müller, Zinaida List, Sophie Stolte und Justus Hierlmeier – sind perfekt in Szene gesetzt. (…)
Eine mehr als beeindruckende Leistung vor der man nur den Hut ziehen kann.
Verena Belzer, Donaukurier

Die Besucher konnten zwei ziemlich professionell wirkende Aufführungen besuchen. [Sie] waren im fast vollen Stadttheater beeindruckt davon, was in zwei Wochen mit Konzentration und Willenskraft entstehen kann.
Annemarie Meilinger, Augsburger Allgemeine

Probenfoto: Winfried Rein